Ansprechperson:

Myriam Scheuber (myri.scheuber@bluewin.ch)

 

Gruppenmailadresse:

d2-volley-mutschellen@googlegroups.ch

Trainerin:

Myriam Scheuber

 

Trainingszeiten:

Mittwoch, 20:30 - 22:00 Uhr (Burkertsmatt)




AchterbahnFahrt mit dem Damen 2 am Städtli-Turnier

Der frühe Vogel fängt den Wurm - und so durften die sieben Spielerinnen des Damen 2 Teams vom Volley Mutschellens die vereinseigene Garderobe als erstes in Beschlag nehmen. Nach einem kreativen Einwärmen auf den engen Treppen und Gängen und einem kurzen und knackigen Einspielen wurde - mit Kaffee und Gipfeli gestärkt - in den ersten Match gestartet. Die Gegnerinnen von Horw waren nicht nur zahlenmässig überlegen, sondern dominierten auch klar in der Körpergrösse und somit am Netz. Trotzdem liessen sich die Mutschlis nicht einschüchtern und zeigten, was seit der letzten Saison an Können dazugewonnen wurde. Das Spielsystem sass, viele Bälle konnten gerettet werden und im Angriff wurde Druck ausgeübt... Nach vielen spannenden und langen Ballwechseln mussten wir uns im ersten Satz knapp geschlagen geben. Grund genug im zweiten Satz noch eine Spur schneller und präzieser zu Spielen - und so ging der erste Match 1:1 aus.

 

Im zweiten Match kam es auch in diesem Turnier zum Volley Mutschellen - Duell, dieses Mal hiess es Damen 2 gegen Damen 3. Nachdem der Spielstart vom Damen 2 etwas verschlafen wurde, wuchs der Punktevorsprung vom Damen 3 immer weiter. Ein Time-Out brachte zwar die erhoffte Wendung, jedoch etwas zu spät und so verloren wir auch in diesem Spiel den ersten Satz. Neu aufgerafft und voller Motivation wurde in den zweiten Satz gestartet und dieses Mal konnten sich die Damen 2 Spielerinnen mit dem Punktestand etwas absetzen. Doch im Gegensatz zum ersten Spiel, fanden die Spielerinnen hier einfach nicht in ihr Spielsystem und die gewohnte Leistung zurück und das D2 konnte den zweiten Satz nur knapp für sich entscheiden.

 

Im dritten Match regierte das Chaos bei den Mutschlis. Das neue System und die vielen neuen Spielerinnen der Gegner brachten nicht nur viele Unstimmigkeiten auf ihre Feldhälfte, sondern resultierte auch in etlichen unkonventionellen Bällen, welche das Damen 2 zum Schwitzen brachte. Plötzlich war vergessen, bei welchem Pene wir sind, wer Grund- und wer Netzspielerin ist und so sah es zeitweise eher nach 6 Einzelspielerinnen als nach einem Team aus auf dem Feld. Trotzdem konnte für einmal auch der erste Satz für uns entschieden werden. Im zweiten Satz sah es wieder etwas mehr nach Volleyball und nach der gewohnten Leistung aus, bis das Time-Out kam... Gerade gelobt für die gute Kommunikation und das Zusammenspiel auf dem Feld, schon ging es auch wieder verloren. Mit Ach und Krach konnte dann doch auch noch der zweite Satz für uns entschieden werden, aber es war auch klar: Im Final muss eine bessere Leistung her!

 

Da die ersten beiden Spiele aufgrund des besseren Punkteverhältnis jeweis zu unseren Gunsten ausgefallen waren, durften wir das Finalspiel um den 1. Schlussrang gegen Horw bestreiten. Wie oftmals beim Volley Mutschellen, passten wir uns dem Niveau der Gegner an - dieses Mal im positiven Sinne - und eine solide Leistung konnte gezeigt werden. Von den Unklarheiten von den zwei vorherigen Spielen war nichts mehr zu sehen. Leider dominierte auch dieses Mal die Gegnerinnen am Netz und machten es für die Mutschlis schwierig, selbst richtig zum Angriff zu kommen und so mussten wir uns dieses Mal nach zwei spannenden Sätzen 2:0 geschlagen geben.

 

Mit dem 2. Schlussrang und vielen Erfahrungen reicher, haben wir aber unser Ziel für dieses Turnier klar erreicht. An den kleinen Macken kann und wird noch geschliffen werden, bevor wir nach zwei weiteren Testspielen dann endlich in die Saison starten werden.